• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Pure Vielfalt, in Fotos ausgedrückt - es sind tolle Bilder eingesandt worden und Ihr habt mal wieder die Qual der Wahl. Hier geht es lang zur Abstimmung --> Klick

Smart TV die Apple ID anvertrauen?

Bob___

Schweizer Glockenapfel
Registriert
18.04.17
Beiträge
1.382
Vielleicht kaputt gegangen? Und so einfach bekommt man ja heutzutage keine Röhrenglotze mehr. ;)
Das war auch nicht ganz ernst gemeint ;) Aber wie Du schon geschrieben hast: Wenn es sich um ein so großes Risiko handeln würde, dann dürften solche TVs gar nicht mehr im Verkauf sein! Warum gibt es dann Mechanismen wie MFA? Und dann kann der User auch noch selber dafür sorgen seine Sicherheit zu erhöhen, in dem Er/Sie das Passwort sicher genug definiert bzw. es regelmässig austauscht (wenn man dadurch dann sein persönliches Sicherheitsgefühl verbessern kann).
 
  • Like
Reaktionen: dtp

Svenrique

Adams Parmäne
Registriert
25.09.06
Beiträge
1.301
Oder halt einfach ein Apple TV kaufen - ist halt der Preis dafür, wenn man Schutzmechanismen wie der Zweifaktor-Authentifizierung nicht traut.
Ein Apple TV der zweiten Generation steht noch hier und ist quasi der Anlass für das Thema. Eigentlich dachte ich, es sei toll, wenn ich nur noch ein Gerät benötige. Gleichzeitig hat es aber auch seine Nachteile.

Lieben Dank an die produktiven Antworten!
 

Andreas-SE

Jamba
Registriert
23.10.19
Beiträge
56
Meine Frage ist schlichtweg: habt Ihr gar kein schlechtes Gefühl, Eure Apple ID in Geräte einzugeben, die nicht von Apple stammen?
Danke für Eure Meinungen,
Sven.
Guten Abend, Sven,

ich kann Deine Bedenken durchaus verstehen und teile sie auch mit Dir und ich finde es durchaus merkwürdig, dass man solche Gedankengänge als paranoid oder ähnliches abstempelt.

Ich, für meinen Teil, habe auch ein mulmiges Gefühl dabei, allen Nicht-Apple-Diensten meine AppleID aufzudrücken. Noch schlimmer wäre das Passwort dazu.

Mir ist durchaus bewusst, dass man heutzutage einfach mit einer gewissen Intransparenz bezüglich dem Umgang fremder Daten und auch mit dem Ausspionieren dieser rechnen muss, jedoch sollte man wegen seiner Sorgen und Gedanken nicht zwei Hundert Jahre hinterherhinken.

Ich denke auch, dass Du hier mit einem AppleTV oder einem zweiten Account besser fährst. Ich weiß ja nicht, wie Deine Fernsehsituation so ist aber vielleicht kannst Du das alles mittels Apps über das AppleTV verwalten. So bräuchtest Du nur eine Fernbedienung :)

Liebe Grüße,

Andreas
 

access

Himbeerapfel von Holowaus
Registriert
21.11.12
Beiträge
1.258
Was soll denn bei aktiviertem MFA bitte passieren? Die Apple TV App greift auf den Apple TV Dienst zu, wenn Samsung damit schmu treiben würde hätte Apple das schlicht nicht zugelassen. Da würde ich mir lieber Gedanken machen ob das eigene Netz ausreichend geschützt ist.
 

angerhome

Jakob Fischer
Registriert
13.10.15
Beiträge
2.943
Meine Frage ist schlichtweg: habt Ihr gar kein schlechtes Gefühl, Eure Apple ID in Geräte einzugeben, die nicht von Apple stammen?
ich kann Deine Bedenken durchaus verstehen und teile sie auch mit Dir und ich finde es durchaus merkwürdig, dass man solche Gedankengänge als paranoid oder ähnliches abstempelt.
Ich kann die Bedenken in kleinster Weise verstehen, denn sie zeugen in erster Linie von Unverständnis in Bezug auf die Zwei Faktor Authentifizierung und die Funktionsweise der AppleTV App. So bleibt ein Hauch von Paranoia, denn es gibt nunmal kaum objektive Gründe für das "schlechte Gefühl".
Apple hat größtes Interesse daran, dass Eure Daten und Euer Nutzungsverhalten nur von einem ausgewertet und genutzt werden und das ist Apple selbst. 😉

Sollte das Vertrauen in Apples Schutzmaßnahmen insbesondere die Zwei Faktor Authentifizierung nicht ausreichen, dann bleibt eigentlich nur die Möglichkeit, auf alles Smarte zu verzichten.
Allerdings auch auf die Onlinenutzung von AppleApps auf Apple-Geräten und die Nutzung der Geräte selbst.

Die AppleTV App auf dem SmartTV ist nämlich von wem geschrieben und überprüft?
 

Hujo

Oberösterreichischer Brünerling
Registriert
24.05.09
Beiträge
706
Ich habe meinen Samsung Fernseher nicht mit dem Internet verbunden, quasi nicht direkt sondern über einen Firetv Stick. Damit schaue ich ein paar Streaming Dienste an, aber kein  Tv. Das sehe ich per AirPlay übers Handy und gebe damit dem Tv nicht die Möglichkeit auf meine  iD zuzugreifen.
 
  • Like
Reaktionen: Svenrique

Bob___

Schweizer Glockenapfel
Registriert
18.04.17
Beiträge
1.382
Ich habe meinen Samsung Fernseher nicht mit dem Internet verbunden, quasi nicht direkt sondern über einen Firetv Stick. Damit schaue ich ein paar Streaming Dienste an, aber kein  Tv. Das sehe ich per AirPlay übers Handy und gebe damit dem Tv nicht die Möglichkeit auf meine  iD zuzugreifen.
🤣 Die neue "German Angst"... gib deine Apple-ID nicht in Systeme der Konkurrenz ein.
 

SomeUser

Ingol
Registriert
09.02.11
Beiträge
2.064
Ich kann die Bedenken in kleinster Weise verstehen, denn sie zeugen in erster Linie von Unverständnis in Bezug auf die Zwei Faktor Authentifizierung und die Funktionsweise der AppleTV App. So bleibt ein Hauch von Paranoia, denn es gibt nunmal kaum objektive Gründe für das "schlechte Gefühl".

Ich habe eher die Befürchtung, dass da ein wenig der gute Glaube mit dir durchgeht und weniger, das Unverständnis anderer über die 2FA. 2FA ist weder etwas, was einen Zugang unknackbar macht, noch ein Allheilmittel oder gar der Weisheit letzter... Bestenfalls, wenn alles fehlerfrei programmiert und implementiert ist, stellt es eine (ggf. deutliche) Erhöhung der Sicherheit dar - das war es aber schon.

Nehmen wir übrigens mal ein aktuelles und prominentenes Beispiel: Anfang des Jahres wurde der - immerhin weltweit größte Automobil-Kanal - YouTube-Channel von "JP Performance" gehackt. Trotz 2FA. Trotz wohl aller aktivierter Sicherheitsvorkehrungen. Nun könnte man natürlich schnell behaupten: Google ist halt zu doof. Oder die haben halt gar kein 2FA genutzt. Gleichermaßen gab es ab er zum Ende letzten Jahres bzw. Anfang diesen Jahres schon ähnliche "Übernahmen", ebenfalls bei Nutzern mit 2FA.

Es ist vollkommen unerheblich, wie viel sicherer 2FA (oder andere Verfahren) ggü. einem Single-Sign-On-Faktor sind - man sollte sich nicht der Illusion hingegen, dass ein hinreichend komplexes System nicht grundsätzlich fehlerbehaftet ist. Ist übrigens auch grundlegende Ansicht in der Informatik und SIcherheitstechnik: Ein nicht-triviales System wird mit hinreichender Sicherheit IMMER (unentdeckte) Fehler haben - und damit angreifbar sein.

Nun bleibt es jedem überlassen, sich selbst zu überlegen, um welche Daten, welche Zugänge, welches Risiko es geht. Unabhängig von der Frage der 2FA, kann ich aber schon nachvollziehen, wenn man nicht jedem Fernost-TV mit "smarten Funktionen" für alle möglichen Dienste seine Login-Daten anvertrauen will - zumal viele Leute ja sogar noch die gleiche Email-/Passwortkombination für alles mögliche nutzen.

Da brauchen wir uns jetzt auch nichr über Password-Safes und andere tolle Lösungen auszutauschen - ich gucke einfach nur, was viele, viele, viele Leute tagtäglich so machen. Im echten Leben. Nicht in der voll-aufgeklären-Heise.de-Techniknerd-Welt.


Apple hat größtes Interesse daran, dass Eure Daten und Euer Nutzungsverhalten nur von einem ausgewertet und genutzt werden und das ist Apple selbst. 😉
Ich verweise gerne auf das Beispiel von oben - willst du Google anderes unterstellen?
Und woher weißt du eigentlich, denn das muss ja die Unterstellung sein, wenn du von Sicherheit an der Stelle ausgehst, dass Apple wohl vollkommen fehlerfrei ein hochkomplexes System programmiert hat? Und wenn die das angebtlich vollständig sicher machen können, warum bekommen sie das nicht auch bei MacOS und iOS hin - da wird ja auch regelmäßig gefixt?
Merkst du was? Du unterstellst aus mangelndem Wissen über Lücken, dass das System bestimmt sicher sei - vollkommen falscher Ansatz.


Sollte das Vertrauen in Apples Schutzmaßnahmen insbesondere die Zwei Faktor Authentifizierung nicht ausreichen, dann bleibt eigentlich nur die Möglichkeit, auf alles Smarte zu verzichten.

Das ist richtig. Und generell sollte sich das jeder bei jedem Gerät, Dienst etc. überlegen. Wer sich bei "Chin-Chan-China" irgendwelche Smartgeräte, egal ob Steckdose, WiFi-Waage oder Lampe bestellt und diese ins eigene WiFi einbindete, sollte sich auch mal überlegen, welchen chin. (oder sonstigen) Diensten er seine WLAN-Zugangsdaten evtl. zur Verfügung stellt und einen direkten Tunnel aus dem Internet ins Heimnetz. Aber bestimmte hat Mama auch mal eben ein abgesichertertes WLAN nur für die Smart-Geräte eingerichtet, oder?
Man muss dafür nicht mal irgendwelchen Aluhut-Geschichten Glauben schenken, aber wenn man nur mal ein wenig kritisch an an sowas ran geht, ist man gut beraten, mal nicht einfach so alles nur hinzunehmen, sondern mal kritisch zu überlegen, was mögliche Risiken.
 

Bob___

Schweizer Glockenapfel
Registriert
18.04.17
Beiträge
1.382
Ich habe eher die Befürchtung, dass da ein wenig der gute Glaube mit dir durchgeht und weniger, das Unverständnis anderer über die 2FA. 2FA ist weder etwas, was einen Zugang unknackbar macht, noch ein Allheilmittel oder gar der Weisheit letzter... Bestenfalls, wenn alles fehlerfrei programmiert und implementiert ist, stellt es eine (ggf. deutliche) Erhöhung der Sicherheit dar - das war es aber schon.
Dann würde mich mal interessieren wer überhaupt noch online-Banking macht bzw. seine PIN an einem Geldautomaten eingibt. Von Kreditkartennummern mal ganz zu schweigen.

Leute, wenn Ihr euch alle ins Höschen macht, dann sagt tschüss zur Technologie, der ihr nicht vertraut und manchmal auch nur halb versteht. Es bewahrheitet sich mal wieder sehr deutlich: Schlimmer als gar nichts zu wissen ist, wenn man nur Halbwahrheiten vertraut!
 
  • Like
Reaktionen: SliceOfLife und Hujo

access

Himbeerapfel von Holowaus
Registriert
21.11.12
Beiträge
1.258
Schon seltsam, dass man einem Konzern aus NSA-USA mehr vertraut als einem Hersteller aus Südkorea.
Hier Apple, alle meine Daten, Mails und Bilder. Und du darfst auch wissen welche Filme und Serien ich gucke. Was die NSA guckt das auch? Super. Ich nutze auch gleich noch Apple Pay, damit ihr auch wisst was ich wo ausgebe.

Was, mein Fernseher will ins Internet für einen Update? Oder die App darauf will meine Zugangsdaten, damit ich den Film kaufen kann? Das geht ja gar nicht der kommt ja aus Fernost...

P.S. iPhones werden in China zusammen gebaut...

Wer Ironie findet, darf sie behalten.
 

Zug96

Schmalzprinz
Registriert
28.01.13
Beiträge
3.617
(hoch geheime Staatsdokumente, kompromittierende Fotos, …
Warum hat man dafür keine geschäftliche/private Abgrenzung? Wenn es so krasse Dokumente sind, dann haben die ja wohl auch nichts auf der privaten Apple ID zu suchen.

Weiter was soll Samsung mit deinen Daten machen, wenn du die 2FA an hast? Selbst wenn du diese nicht an hast, solange diese Daten nicht irgendwie gehacked werden, wo ist das Problem? Meinst du ein Samsung Mitarbeiter hat nichts besseres zu tun als zu schauen, was du auf Netflix schaust oder das für Mails du hast? Eine Person die dich nicht kennt und was weiss ich für ne Befugnis bräuchte auf solche Daten intern zuzugreifen. Müsste wohl der CEO sein. 😂
 

Svenrique

Adams Parmäne
Registriert
25.09.06
Beiträge
1.301

Merkst du was? Du unterstellst aus mangelndem Wissen über Lücken, dass das System bestimmt sicher sei - vollkommen falscher Ansatz.
vielen Dank. Bin selbst kein Fachmann, doch selbstständiges Denken funktioniert bei mir, denk ich. Leider werden einige Argumente zum Thema hier mit anderen, dem Thema lediglich verwandten Scheinargumenten, vermischt. Zum Glück herracht Meinungsfreiheit 😎 Zumindest war das Alexas Aussage eben, als ich sie wegen des Chatverlaufs gefragt habe.
 

SomeUser

Ingol
Registriert
09.02.11
Beiträge
2.064
Schon seltsam, dass man einem Konzern aus NSA-USA mehr vertraut als einem Hersteller aus Südkorea.
Hier Apple, alle meine Daten, Mails und Bilder. Und du darfst auch wissen welche Filme und Serien ich gucke. Was die NSA guckt das auch? Super. Ich nutze auch gleich noch Apple Pay, damit ihr auch wisst was ich wo ausgebe.

Was, mein Fernseher will ins Internet für einen Update? Oder die App darauf will meine Zugangsdaten, damit ich den Film kaufen kann? Das geht ja gar nicht der kommt ja aus Fernost...

P.S. iPhones werden in China zusammen gebaut...

Wer Ironie findet, darf sie behalten.

Das ist halt der Punkt: Es wird gerne mit obskuren "Argumenten" begründet, warum das eine aber ganz anders als das andere ist - obwohl es sich einfach nur um subjektiven Nasenfaktor handelt und man schlimmstenfalls den Fehler begeht ein Verhalten aus der Vergangenheit ("die passen schon auf") auf die Zukunft zu projizieren.

Selbst wenn die Möglichkeiten staatlicher Eingriffe, egal ob in den USA oder in China, mal außen vor lassen, ist es halt einfach "merkwürdig" sich hinzustellen und *irgendeinem* Produkt "Sicherheit" attestieren zu wollen. Wir haben stark genutzte und verbreitete OpenSource-Programme gesehen ("da kann ja jeder rein gucken, das ist sicher!"), wo es nach Jahrzehnten(!) immer noch Funde von Lücken gab. Wir haben bei Facebook gesehen, dass es MItarbeiter gab, die sich mit Kundendaten bereichern wollten. Wir wissen, dass nicht-triviale Software allgemein als unmöglich Fehlerfrei angesehen wird. Wir wissen, dass...
Das kann man jetzt noch lange fortführen.

... aber Apple hat es wohl geschafft, dass die Mitarbeiter niemals Fehler machen.
... es keine unzufriedenen Mitarbeiter gibt, die sich evtl. rächen wollen.
... es keine geldgierigen Mitarbeiter gibt, die sich mit Daten/Zugriff/... was nebenher verdienen wollen.
... ausschließlich Hardware eingesetzt wird, die ihrerseits schon keine Fehler hat und somit Angriffsvektoren darstellt.
... hunderte Millionen Zeilen Sourcecode vollständig fehlerfrei sind.

Auf die konkrete Begründung, warum man das so als Aussage behaupten und als Fakt hinstellen will, denn sonst greift die Argumentation, dass man XYZ (z.B. Apple) "trauen" kann eben nicht, bin ich gepannt.

Letztlich kann man zur Nutzung von Technik, egal welcher, stehen, wie immer man will. Das muss jeder für sich entscheiden. Was aber aus meiner Sicht einfach nur von Dummheit zeugt, ist Leute zu kritisieren oder deren kritische Grundhaltung ins Lächerliche zu ziehen, weil man selbst offenkundig keine Ahnung hat, aus dem Bauch heraus handelt oder einfach nur nach Nasenfaktor Sympathiepunkte verteilt.
 

dtp

Orleans Reinette
Registriert
04.06.20
Beiträge
10.302
Na ja, jeder soll seine Ängste ausleben, wie er mag. Solange er dabei andere nicht schädigt und irgendwann zum Reichsbürger, Querdenker oder Amokläufer wird, soll's mir Recht sein.

Ich nutze die Apple TV App auf meinen Samsung-TVs eh kaum. Aber nicht, weil ich Angst um meine Daten hätte, sondern weil mir der Inhalt nichts gibt.

Was sollen eigentlich die armen Teufel machen, die einen Windows-PC nutzen und sich dann über einen Browser auf iCloud.com anmelden oder die die iCloud für Windows App nutzen möchten? Ich bin einer von diesen armen Teufeln und nutze es trotzdem. Und das vollkommen ohne Bedenken. Und zwar schon seit vielen, vielen Jahren.
 
  • Like
Reaktionen: SliceOfLife

Joh1

Golden Noble
Registriert
01.04.14
Beiträge
14.296
Was sollen eigentlich die armen Teufel machen, die einen Windows-PC nutzen und sich dann über einen Browser auf iCloud.com anmelden oder die die iCloud für Windows App nutzen möchten? Ich bin einer von diesen armen Teufeln und nutze es trotzdem. Und das vollkommen ohne Bedenken. Und zwar schon seit vielen, vielen Jahren.
Oder ganz verrückt iTunes am Windows PC.
 
  • Like
Reaktionen: SliceOfLife und dtp

Hundoggo

Winterbanana
Registriert
24.11.20
Beiträge
2.187
Ich habe kein schlechtes Gefühl. Ich gebe meine Daten bei Samsung ein und nicht bei ipadgewonnen.de. Ob jetzt Apple oder Samsung Accountinformationen hat, ist für mich Jacke wie Hose. Es muss einfach legit sein, das ist entscheidend für mich. Ein minimales Restrisiko mag bleiben (Internet halt), aber ich dusche mich ja auch trotzdem täglich, obwohl ich ausrutschen und später aufgedunsen aufgefunden werden könnte 😂

Hier im Forum werden im Übrigens doch Account-Daten eigentlich auch automatisch mit Sternchen versehen, oder nicht? Ist zumindest bei mir der Fall, wenn ich sie eingebe:

ID:****************************
PW:******************************************

Schon praktisch.

Worauf ich hinaus will ist, dass es in meinen Augen viel wichtiger ist, nicht auf Phishing oder shady Anbieter reinzufallen, statt Paranoia bei Anbietern wie Samsung zu bekommen. (Gut, man kann auch dort gephisht werden, aber Restrisiko eben)
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Registriert
06.04.08
Beiträge
45.083
Ich kann speziell bei Smart-TVs gewisse Vorbehalte schon nachvollziehen - weil die Systeme (jedenfalls in der Vergangenheit) nicht unbedingt dafür bekannt waren, ein sonderliches Augenmerk auf Sicherheit und Datenschutz zu legen. That said: Dank 2-Faktor-Authentifizierung würde ich mir im konkreten Fall keine Sorgen machen.
 

dtp

Orleans Reinette
Registriert
04.06.20
Beiträge
10.302
Man kann sich aber in der Apple TV App auf dem TV ohne 2FA anmelden. Doch damit kommt man bekanntlich nicht sonderlich weit. Und ansonsten ist der Account ja durch die 2FA geschützt.