• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Viele hassen ihn, manche schwören auf ihn, wir aber möchten unbedingt sehen, welche Bilder Ihr vor Eurem geistigen Auge bzw. vor der Linse Eures iPhone oder iPad sehen könnt, wenn Ihr dieses Wort hört oder lest. Macht mit und beteiligt Euch an unserem Frühjahrsputz ---> Klick

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
14.748
iPad-OLED-Dall-E-700x401.jpg


Jan Gruber
Gerüchten zufolge wird die nächste Generation der iPad Air- und iPad Pro-Reihe, die bereits im März erwartet wird, deutlich dünner sein als ihre Vorgänger. Diese Veränderung deutet auf eine signifikante Designüberarbeitung hin, die durch die Einführung von OLED-Display-Technologie ermöglicht wird.



Die neuen iPad Pro-Modelle sollen eine beeindruckende Dicke von nur 5 mm aufweisen, verglichen mit dem aktuellen 12,9-Zoll-Modell, das 6,4 mm dick ist. Selbst das 11-Zoll-iPad Pro soll von 5,9 mm auf 5,1 mm schrumpfen. Diese Verschlankung ist eine direkte Folge des Wechsels zu OLED-Displays, die dünner sind als die bisher verwendeten LCD-Displays und es Apple ermöglichen, die Dicke seiner Tablets zu reduzieren.

Größenanpassungen - iPad Air-Modelle werden dünner​


Neben der Reduzierung der Dicke könnten die neuen Tablets auch etwas größer ausfallen, was auf eine Optimierung des Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnisses hindeutet. Erwartet wird zudem die Einführung von zwei neuen iPad Air-Modellen, darunter eine größere 12,9-Zoll-Version. Diese Anpassungen würden das iPad Air näher an das iPad Pro heranrücken, allerdings mit dem Unterschied, dass das iPad Air weiterhin LCD-Displays nutzen wird.

OLED-Exklusivität und M3-Chiptechnologie​


Die OLED-Technologie bleibt den iPad Pro-Modellen vorbehalten, was diese von den Air-Modellen abhebt und ihnen eine Premium-Positionierung in Apples Tablet-Angebot sichert. Alle neuen iPads werden voraussichtlich mit Apples neuester M3-Chiptechnologie ausgestattet, die erstmals in den aktualisierten MacBook Pro-Modellen eingeführt wurde.

Vorstellung im Frühjahr​


Obwohl noch keine Details zu einer offiziellen Veranstaltung bekannt sind, wird die Ankündigung der neuen iPad-Modelle Ende März bis Anfang April erwartet. Die Umstellung auf dünnere Designs und die Integration von OLED-Displays würden einen größeren Schritt in Apple's Entwicklung im Bezug auf die iPads darstellen. Letztes Jahr gab es für keines der iPad Modelle ein Update.

Via MacRumors

Den Artikel im Magazin lesen.