• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Viele hassen ihn, manche schwören auf ihn, wir aber möchten unbedingt sehen, welche Bilder Ihr vor Eurem geistigen Auge bzw. vor der Linse Eures iPhone oder iPad sehen könnt, wenn Ihr dieses Wort hört oder lest. Macht mit und beteiligt Euch an unserem Frühjahrsputz ---> Klick

iPad Pro 11" USB-C Port defekt - suche Ersatzteil

Zendom

Golden Delicious
Registriert
27.01.22
Beiträge
8
Hallo zusammen,

mein iPad Pro 11" A1934 von 2018 hat einen defekten USB-C Port, ich habe mir bereits ein Ersatzteil auf eBay bestellt und musste nach dem Einbau feststellen, dass der neue Port nicht funktioniert.

Kennt Ihr eine andere Anlaufstelle, um ein passenden USB-C Port zu bekommen? Und ist der Austausch wirklich Plug&Play oder gehört mehr dazu?

Anbei ein Bild vom original Port:
port.jpg

Vielen Dank und Grüße
Zendom
 

orcymmot

Russet-Nonpareil
Registriert
06.03.16
Beiträge
3.748
Schau dich vielleicht mal bei ifixit.com um. Die sind meist gut sortiert, was Ersatzteile angeht und haben hochaufgelöste Bilder und viele Reparaturanleitungen.

Ich habe nur Bedenken, dass das Öffnen des Gerätes/Gehäuses schon die größte Hürde sein könnte.
 

Zendom

Golden Delicious
Registriert
27.01.22
Beiträge
8
@orcymmot ifixit hat leider keine Ersatzteile für das iPad Pro 11", war auch meine erste Anlaufstelle.

Das Gehäuse ging ziemlich leicht auf, mit etwas Hitze, gutem iFixit Werkzeug sowie vorsichtiger Vorgehensweise ist es kein Problem - wie bereits geschrieben hatte ich schon einen neuen Port eingebaut, welcher aber leider keine Funktion zeigt.

Im Internet gibt es diverse Anleitungen dazu und überall wird der Port Plug&Play installiert, aber man weiß ja bei Apple nie..
 

Zendom

Golden Delicious
Registriert
27.01.22
Beiträge
8
@Update:

Heute hab ich ein neuen USB-C Port erhalten und eingebaut. Da ich lediglich ein USB-A auf USB-C Kabel von Samsung besitze und kein originales von Apple kann ich nur das Samsung Kabel benutzen. Mit dem vorhanden Kabel gibt es keine Reaktion - weder am Netzteil noch am PC. Wenn ich stattdessen mein Dell Dockingstation WD19 mit USB-C oder mein Dell 65W USB-C Netzteil mit dem iPad verbinde, fängt es an zuverlässig zu Laden. Wenn ich ebenfalls mein Dell TravelAdapter mit USB-C Anschluss und Eingänge für Ethnernet, HDMI und USB-A anschließe, wird dieser auch erkannt, sodass ich über den TravelAdapter ein Ethernetkabel anschließen kann - USB-A und HDMI funktionieren jedoch nicht.

Ich werde mir jetzt ein original USB-C auf USB-C Kabel von Apple besorgen und austesten, ob das iPad dann mit dem Kabel und dem Apple 20W Netzteil lädt und am PC erkannt wird.
 

Thaddäus

Golden Noble
Registriert
27.03.08
Beiträge
18.388
Ich würde da nicht weiter rumbasteln. Da fliesst immerhin Strom, und wenn da was schiefgeht geht im allerschlimmsten Fall am Ende noch der Akku in Flammen auf.

Ich würde mit dem iPad schlicht zu Apple, auch wenn es etwas mehr kosten mag.
 

orcymmot

Russet-Nonpareil
Registriert
06.03.16
Beiträge
3.748
Apple repariert Geräte, an denen man bereits rumgelötet hat?
Ich glaube auch, dass die eher die Finger von lassen würden, da Apple ja auf Ihre Reparatur ein 90-tägige Garantie gibt. Wenn man nicht weiß, was daran bereits gemacht wurde, könnte das kritisch sein

Mit dem vorhanden Kabel gibt es keine Reaktion
Klingt ein wenig danach, dass das Kabel nicht ausreichend Leistung übertragen kann, wenn du zumindest mit dem Dell NT eine Reaktion erhältst und das <gerät dann doch geladen wird.
 

Zendom

Golden Delicious
Registriert
27.01.22
Beiträge
8
Ich würde da nicht weiter rumbasteln. Da fliesst immerhin Strom, und wenn da was schiefgeht geht im allerschlimmsten Fall am Ende noch der Akku in Flammen auf.

Ich bin erfahren im Umgang mit Apple Reparaturen von daher kein Problem. Des Weiteren wird der Akku natürlich immer abgeklemmt, bevor ich etwas mache. Ein neuer Akku steht auch bereit zum auswechseln :)


Klingt ein wenig danach, dass das Kabel nicht ausreichend Leistung übertragen kann, wenn du zumindest mit dem Dell NT eine Reaktion erhältst und das <gerät dann doch geladen wird.

Genau, das Kabel von Samsung wird sehr wahrscheinlich einfach nicht unterstützt und bringt wie du sagst nicht die erforderliche Leistung. Hatte davor leider nie das Kabel benutzt und habe keine Erfahrungswerte. Mit dem Dell Netzteil funktioniert alles einwandfrei, das iPad lädt ganz normal. Werde mir heute ein original Apple USB-C auf USB-C Ladekabel besorgen und mit dem Apple 20W Netzteil nochmal probieren.
 
  • Like
Reaktionen: strandvej

Zendom

Golden Delicious
Registriert
27.01.22
Beiträge
8
Und wenn der verbaute Port dann irgendeinen falschen Ladestrom weiterleitet? 😉
Naja, der Port an sich ist „dumm“, das ganze wird von der Ladeelektronik geregelt.

Und ja.. nachdem ich jetzt ein original Ladekabel von Apple gekauft habe, funktioniert wieder alles tadellos 👍🏻

Das ganze hat mich jetzt insgesamt 30€ gekostet.

- USB-C Port = 10€
- iPad Pro Touchscreen Adhesive = 5€
- Apple USB-C auf USB-C Ladekabel = 15€ (neu, auf eBay Kleinanzeigen)

Plus neuer Akku, da ich sowieso das Gerät bereits auf hatte. Was aber nicht für die Reparatur notwendig war.
 

dtp

Roter Winterstettiner
Registriert
04.06.20
Beiträge
10.622
Apple repariert Geräte, an denen man bereits rumgelötet hat?

Der Stecker muss doch gar nicht gelötet werden. Die Verbindung erfolgt über eine klickbare Steckleiste.

2022-01-31_09h45_42.png

Und da kann man eigentlich nicht viel falsch machen.
 
  • Like
Reaktionen: Zendom

alexsB732022

Erdapfel
Registriert
15.02.22
Beiträge
2
Das hätte ich nicht für möglich gehalten, ich habe exakt das gleiche Problem. Das iPad 11,5 Pro Baujahr 2018 hat bei mir ebenfalls einen USB-C Stecker Schaden. Irgendwie kann man es so gut wie nicht mehr aufladen nur wenn man den in einer bestimmten Position einsteckt, die ich aber auch kaum noch nachvollziehen kann.

Ich brauche ringend Hilfe. Bin bereit da max. 300,-€ zu investieren für die Reparatur. Was glaubt Ihr, wob ich da eine Chance. Selbst rumbauen kommt nicht in Frage.
 

Zendom

Golden Delicious
Registriert
27.01.22
Beiträge
8
Das hätte ich nicht für möglich gehalten, ich habe exakt das gleiche Problem. Das iPad 11,5 Pro Baujahr 2018 hat bei mir ebenfalls einen USB-C Stecker Schaden. Irgendwie kann man es so gut wie nicht mehr aufladen nur wenn man den in einer bestimmten Position einsteckt, die ich aber auch kaum noch nachvollziehen kann.

Ich brauche ringend Hilfe. Bin bereit da max. 300,-€ zu investieren für die Reparatur. Was glaubt Ihr, wob ich da eine Chance. Selbst rumbauen kommt nicht in Frage.

Hast du bereits beim Apple Support oder in einem Apple Store/autorisierten Servicepartner (Gravis etc.) angefragt? Soweit ich weiß kostet der Akkuwechsel um die 109€ bei Apple - ich gehe davon aus, dass der USB-Port nicht mehr kosten dürfte, zumal das viel einfacher geht als den Akku zu tauschen..

-> für den Akku muss das Logicboard sowie weitere Teile ausgebaut werden, da die Verbindung unterhalb der Platine liegt
-> an den USB-Port kommt man nach der Display Demontage unbehindert dran.
 

alexsB732022

Erdapfel
Registriert
15.02.22
Beiträge
2
Ich kann hier leider nur berichtend daß Apple sich sehr unkooperativ verhalten hat! Apple interessiert überhaupt nicht, was mit deinem Gerät ist, wenn Du keine Garantie mehr hast. Sie wackeln an dem Stecker rum, sagen es ist kaputt und Du darfst ein neues kaufen. Reparieren ist nicht mal in Betracht gezogen worden! Ich muss hier sagen, die GeniusBar ist Mist - das ich ein guter Kunde bin und nahezu alles was Apple in der Produktpalette hat, besitze - interessiert nicht die Bohne.Sagen Sie auch, daß ist Order von oben - die Voraussetzungen das was gemacht wird ist, Garantie und/oder man kann am eingeschalteten Gerät erkennen was los ist. Also Batterieladung etc. wo man darauf schließen kann was los ist.

Ich bin das erste mal von Apple so richtig enttäuscht.Man könnte sagen, Apple muss man sich leisten können, ich habe nämlich jetzt ein neues iPad Pro M1 und ein kaputtes iPad Pro von 2018 hier liegen, obwohl möglicherweise das Gerät durchaus "relativ" einfach reperarierbar wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zendom

Golden Delicious
Registriert
27.01.22
Beiträge
8
Ich kann hier leider nur berichtend daß Apple sich sehr unkooperativ verhalten hat! Apple interessiert überhaupt nicht, was mit deinem Gerät ist, wenn Du keine Garantie mehr hast. Sie wackeln an dem Stecker rum, sagen es ist kaputt und Du darfst ein neues kaufen. Reparieren ist nicht mal in Betracht gezogen worden! Ich muss hier sagen, die GeniusBar ist Mist - das ich ein guter Kunde bin und nahezu alles was Apple in der Produktpalette hat, besitze - interessiert nicht die Bohne.Sagen Sie auch, daß ist Order von oben - die Voraussetzungen das was gemacht wird ist, Garantie und/oder man kann am eingeschalteten Gerät erkennen was los ist. Also Batterieladung etc. wo man darauf schließen kann was los ist.

Ich bin das erste mal von Apple so richtig enttäuscht.Man könnte sagen, Apple muss man sich leisten können, ich habe nämlich jetzt ein neues iPad Pro M1 und ein kaputtes iPad Pro von 2018 hier liegen, obwohl möglicherweise das Gerät durchaus "relativ" einfach reperarierbar wäre.

Das ist natürlich sehr blöd.. dann würde ich dir empfehlen, entweder einen Shop bei dir in der Nähe - die Smartphone bzw. Tablet Reparaturen anbieten - aufzusuchen oder eventuell einen im Bekanntenkreis der die Kenntnisse hat zu fragen. Tatsächlich ist die Reparatur relativ leicht durchzuführen, die einzige Herausforderung ist das Display unbeschadet abzubekommen - mit viel Wärme sowie den richtigen Werkzeugen allerdings auch kein Hexenwerk. Der Vorteil hierbei ist, dass der USB-Port modular ist und nicht wie andere iPad Modell an das Logicboard gelötet wurde.