• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Seit Gutenbergs Zeiten haben sich nicht nur Bücher über die ganze Welt verbreitet, sondern Buchstaben und Wörter begleiten uns allumfassend. Selbst moderne Devices mit Sprachsteuerung und Super-KI kommen nicht ohne Buchstaben, Wörter oder Symbole aus. Nicht zuletzt darum ist das Thema das Monats Am Anfang war das Wort ---> Klick

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
8.946
SiriHero-700x401.jpg


Michael Reimann
Apple-CEO Tim Cook zeigte sich in einer Telefonkonferenz am Donnerstag vorsichtig optimistisch gegenüber neuen Künstliche-Intelligenz-Diensten. Er betonte das enorme Potential der Technologie, wies jedoch darauf hin, dass "eine Reihe von Problemen gelöst werden müssen".

KI-Integration bei Apple bereits im Gange​


Cook erwähnte, dass Apple Künstliche Intelligenz bereits in vielen seiner Produkte einsetzt, beispielsweise bei der Sturzerkennung in der Apple Watch. Das Unternehmen plant, die Technologie weiterhin "sehr bedacht" in sein Angebot zu integrieren. Diese Äußerungen deuten darauf hin, dass Apple auf dem umstrittenen Gebiet vorsichtig agieren will.

Debatte um generative KI-Tools​


Generative KI-Tools wie ChatGPT haben in den letzten Monaten die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich gezogen, sind aber auch auf Widerstand von einigen Unternehmen und Regierungen gestoßen. Unternehmer wie Elon Musk haben Entwickler aufgefordert, die Weiterentwicklung leistungsfähiger KI-Modelle aufgrund potenzieller Sicherheitsrisiken zu stoppen.

Apples Position im Vergleich zu anderen Tech-Giganten​


Apple war eines der ersten großen Technologieunternehmen, das Künstliche Intelligenz implementierte, jedoch nicht so aggressiv wie Amazon oder Google. Im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern spricht Apple weniger häufig über KI und Automatisierung. Dennoch hat das Unternehmen laut Cook Fortschritte im Bereich KI erzielt.

Fortschritte und Zukunftspläne​


"Wir haben offensichtlich enorme Fortschritte gemacht und KI und maschinelles Lernen in unserem gesamten Ökosystem integriert", sagte Cook. "Wir haben es seit vielen Jahren in Produkte und Funktionen eingewoben." Im Jahr 2018 stellte Apple einen ehemaligen Google-Manager ein, um alle KI-Initiativen des Unternehmens zu leiten und dem Führungsteam beizutreten.

Keine Details zu konkreten KI-Plänen​


Während der Telefonkonferenz ging Cook nicht näher auf Pläne zur Implementierung von KI ein und äußerte sich auch nicht zu KI-Tools anderer Unternehmen wie Googles Bard oder OpenAIs ChatGPT. Abgesehen von Apples Sprachassistent Siri bietet das Unternehmen keine KI-basierten Verbraucher-Apps oder Dienstleistungen an, und es ist unwahrscheinlich, dass in naher Zukunft ein Chatbot-Wettbewerber auf den Markt kommt.

Quelle: Bloomberg, Gurman

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Leraje

Schweizer Glockenapfel
Registriert
04.11.06
Beiträge
1.389
Siri ist der Lacher an KI schlechthin. Beim Erscheinen von Siri war das enorm beeindruckend, aber inzwischen teilweise nur noch zum weinen was da manchmal bei rauskommt.

Außer für Licht an/aus, Musik leiser kann ich Siri am HomePod nicht nutzen, meistens kommt Käse bei raus wenn ich sie was frage oder Musikstücke abspielen lassen möchte.

Auch die KI in Musik ist schwächer geworden. In Empfehlungen werden mit Titel oder Alben angezeigt, die ich schon öfter mit „Mag ich nicht“ markiert habe.


Von tollen Fortschritten sehe, zumindest ich für mich, nicht viel.
 

10tacle

Mecklenburger Orangenapfel
Registriert
10.06.11
Beiträge
2.979
Ich weiß auch noch wie cool ich Siri fand als ich das 4s hatte. Da war ich auch beeindruckt. Heute ist Siri für mich wahrscheinlich das mit Abstand Unwichtigste am ganzen iPhone.
Aber ich bin generell eh keiner der gerne Sprachsteuerung nutzt. Hab das irgendwie nicht so drin. Ich denk einfach die ganze Zeit gar nicht daran, dass ich dem iPhone bestimmte Dinge auch sagen könnte. Vielleicht liegt das ja auch unterbewusst daran, dass ich weiß, dass Siri eh nicht so viel kann, keine Ahnung.
 

Benutzer 250503

Gast
Mann kann ihnen nur raten es mit dem Irrsinn nicht zu übertreiben, MS kann sich im Gegenteil zu Google relativ entspannt zurücklegen was die Schuldzuweisung im Falle eines Supergaus betrifft. Was das Thema für Konsequenzen erzwingt, sieht aktuell jeder Technologie- Konzern und speziell gerade IBM https://www.heise.de/news/IBM-Chef-...koennten-durch-KI-ersetzt-werden-8986229.html

Die Rufe zu diesem Irrsinn des must have in Sachen ChatGPT LLM usw. ist extrem befremdlich sorry.
Wenn dann holt euch die Geschichte lokal auf Eure Rechner aber füttert um Himmels Willen nicht diesen Moloch ohne zu wissen was mit euren Daten geschieht.
 

NorbertM

Laxtons Superb
Registriert
03.01.15
Beiträge
9.430
Wenn ich ChatGPT nach "Licht" frage, erklärt sie mir ausführlich, was das ist.

Wenn ich dem HomePod "Licht" sage, macht er es an (oder aus). Denn er steht in einem Raum, es sind smarte Lampen vorhanden und er kann entsprechend reagieren.

Diesen Unterschied zwischen KI und Sprachassistent sollte man nicht aus den Augen verlieren.
 
  • Like
Reaktionen: access

SomeUser

Ingol
Registriert
09.02.11
Beiträge
2.090
Wir sind, was Sprachassitenzsysteme betrifft, ca. im Jahr zehn nach den ersten Versionen angekommen...
... und bis heute klappen nicht mal so Dinge wie: "Schalte das Licht im Wohnzimmer an und einen 10 Minuten-Timer".
Befehle die gestern noch funktioniert haben ("Starte Radio FFN") funktionieren heute nicht mehr.

Dieses ganze "morgen Siri oder Alexa auf das nächste Level gehoben"-Getöne, können sie sich sparen. Im Gegenteil, sie sollten ganz leise sein - bis sie *konkret* eine neue Version rausbringen, die *ernsthaft* verbessert ist.
 
  • Like
Reaktionen: access und AndaleR

AndaleR

Moderator
AT Moderation
Registriert
09.08.20
Beiträge
7.200
Von was reden die meisten, wenn sie künstliche Intelligenz meinen?

ChatGPT nutzt doch auch nur jede Menge Daten? Und aus denen sucht sie dann das passende raus - selbst etwas herausfinden wird sie nicht können, ohne auf Wissen im Hintergrund Zugriff zu haben? Es kann sehr gut reagieren auf bestimmte Sachen oder bringt Antworten eben „übersichtlicher“ und kompakter als eine Google-Suche. Nur sehe ich bei Google auch gleich mehrere Ergebnisse inclusive der Quellen(!), ChatGPT gibt Text aus - ohne, dass ich einschätzen kann, ob er korrekt ist, woher er stammt...

Momentan kann man auf keine Website mehr gehen, ohne mind. zwei Artikel über irgendwelche neue KI zu lesen. Jobs in Gefahr, bla bla bla.

Hatte dieses ChatGPT mal probiert - ab und zu Antworten bekommen, die relativ vernünftig waren. Die hätte ich aber wahrscheinlich selbst schneller mit einer Google-Suche bekommen. Das war mir irgendwie alles zu umständlich.
Da finde ich diese KI, die Bilder generiert (Midjourney?) irgendwie beeindruckender. Aber eben auch gefährlich - wenn man sieht, was da für Bilder rauskommen und wie schnell die in Medien als ungekennzeichnete Nachrichten verteilt werden. Da sitzt dann Putin schnell mal mit Biden und Scholz beim Mittagessen und beraten über neue Strategien...

Deshalb meine Meinung: KI ja, durchaus in Teilen sinnvoll. Man muss das nur auch kontrollieren können. Und die Informationen richtig einordnen können. Sprachassistenten würde ich (Stand jetzt) aber nicht als KI einordnen. Befehle ausführen nach bestimmten Mustern und dann ein Gerät schalten - ist noch nicht wirklich sehr intelligent. Ebenfalls nicht, wenn eine Frage mit dem Ergebnis einer Suche auf das iPhone gespielt wird.
 

jensche

Harberts Renette
Registriert
27.10.04
Beiträge
6.987
Chat GPT ist eben nicht einfach SO ein Tool. Auch kriegt man mit Google suche nicht einfach so schneller Resultate.
Mit den richtigen Prompts kriegt man da sehr viel raus.

Auch wenn es nur eine Korrektur eines Textes (Satzstellung und Rechtschreibung) ist, da ist Chat GPT einem Word hoch überlegen. Auch hilfen: Wir rechne ich das im Excel aus, wie mache ich das im Apple Script oder Javascript. Was brauche ich für XY. Sowas findet man nicht so schnell und dann spezifisch auf das Problem bezogen im Web.

Nur so als Info chatGPT ist keine Suchmaschine.
Nein. Aber ein super Assistent.
 

tomtomm

Pomme au Mors
Registriert
26.09.19
Beiträge
866
Ich wünschte Siri würde mal endlich wieder aufholen. Im Vergleich zu Google oder Alexa hinkt die so dermaßen hinterher, mich ärgert es auch im täglichen Gebrauch dass Siri bzw. die angebliche "Kontextsensitive Rechtschreibkorrektur" fast nur Müll produziert wenn man nicht die einfachsten Kommandos benutzt wie "Licht aus, Stell einen Wecker auf 8:00". Google versteht kontextsensitiv selbst die schwersten Worte, da kann ich sogar Wirkstoffnamen wie "Lisdexamfetamin" diktieren und er versteht das.
 
  • Like
Reaktionen: access

jensche

Harberts Renette
Registriert
27.10.04
Beiträge
6.987
Ich wünschte Siri würde mal endlich wieder aufholen. Im Vergleich zu Google oder Alexa hinkt die so dermaßen hinterher,
Ist leider das traurige. Siri war mal minimalst gut. So wie Siri (aber auch zum Teil Alexa oder Google) sind diese Assistenten einfach nur schlecht. Waren nie gut.

Apple könnte Siri beerdigen und niemand würde das stören. Etwa so wie die Touchbar. ;)

Ich nutze Siri nur um jemand anzurufen.
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
8.946
Chat GPT ist eben nicht einfach SO ein Tool. Auch kriegt man mit Google suche nicht einfach so schneller Resultate.
Mit den richtigen Prompts kriegt man da sehr viel raus.

Auch wenn es nur eine Korrektur eines Textes (Satzstellung und Rechtschreibung) ist, da ist Chat GPT einem Word hoch überlegen. Auch hilfen: Wir rechne ich das im Excel aus, wie mache ich das im Apple Script oder Javascript. Was brauche ich für XY. Sowas findet man nicht so schnell und dann spezifisch auf das Problem bezogen im Web.


Nein. Aber ein super Assistent.
Ja genau. Als Assistent taugt sie viel. 👍🏼
 

SomeUser

Ingol
Registriert
09.02.11
Beiträge
2.090
ChatGPT nutzt doch auch nur jede Menge Daten? Und aus denen sucht sie dann das passende raus - selbst etwas herausfinden wird sie nicht können, ohne auf Wissen im Hintergrund Zugriff zu haben? Es kann sehr gut reagieren auf bestimmte Sachen oder bringt Antworten eben „übersichtlicher“ und kompakter als eine Google-Suche. Nur sehe ich bei Google auch gleich mehrere Ergebnisse inclusive der Quellen(!), ChatGPT gibt Text aus - ohne, dass ich einschätzen kann, ob er korrekt ist, woher er stammt...

Öhm, mal genau genommen: Was ist denn der Mensch bitte mehr? Die Beantwortung von Fragen ist auch nur dir möglich, weil du in der Vergangenheit Daten (->Wissen) angesammelt hast. Schlechstensfalls greifst du aber auch unwissenderweise auf sehr altes, überholtest Wissen zurück.
Ich glaube, da Mensch erhebt sich da gerne, aber vollkommen zu unrecht. Ich meine, in all seinem vermeindlichen Wissen und angeblicher Überlegenheit, schafft er es immer noch den Planeten mit Kriegen, Machtkämpfen etc. zu überziehen - ist das jetzt das gute Beispiel für "Intelligenz"?
 
  • Like
Reaktionen: AndaleR

tomtomm

Pomme au Mors
Registriert
26.09.19
Beiträge
866
Ja genau. Als Assistent taugt sie viel. 👍🏼
Ich finde nicht - wenn man der Assistentin eine Erinnerung diktiert die etwas kontextbasiertes Verständnis erfordert. Mich ärgert es schon dass ich hier eine Lichtszene für meine kleine habe die ich "Mübeliese" genannt habe. Dieses Wort ist als eigenes Wort eingetragen, sogar in der Autokorrektur. Wenn ich Siri bitte DIESE SZENE zu aktivieren "Aktiviere Szene Mübeliese" sucht sie immer wieder nach Möbelhäusern .. dabei sage ich doch schon dass es eine Szene ist die aktiviert werden soll, selbst kleinste kontextbasierte Anfragen sind Siri zuviel. Und wenn man eine Erinnerung versucht zu diktieren die über das absolut grundlegenste hinaus geht - keine Chance. Kommt regelmäßig der größte Stuss zusammen. Da ist einfach seit dem 4s gefühlt kaum was passiert, während Google und Alexa mittlerweile fast in einer anderen Galaxie angekommen sind. Ich finds schade, mich ärgert es, ich versteh es auch nicht wieso Apple da nicht weiterfeilt - auch was die Autokorrektur angeht, da müsste doch jetzt in KI Zeiten wirklich ne Menge gehen.
 

jensche

Harberts Renette
Registriert
27.10.04
Beiträge
6.987
Da ist einfach seit dem 4s gefühlt kaum was passiert, während Google und Alexa mittlerweile fast in einer anderen Galaxie angekommen sind.
Gefühlt steckt Siri noch in den Kinderschuhen. Da muss man sich fragen was Apple da für eine traurige Firma für $ 200 Mio. gekauft hat. Für ein System das eigentlich nichts kann. Da wären 2 Mio. für die Entwicklung eines neuen Systems genug gewesen.

Bei Chat GPT ist auch krass das dieser Dialekte versteht. Ich kann z.b. Schweizerdeutsch schreiben und Chat GPT versteht. Dabei ist schweizerdeutsch nicht mal eine Schreibsprache.

Hier @Michael Reimann Text in Bayerisch:

Apple-Chef Tim Cook hod si in a Telefong'spräch am Donnerstog vorsichtig optimistisch gegenüber neie Künstliche-Intelligenz-Dienste gezeigt. Er hod betont, wia riesig des Potential vo der Technologie is, aber a drauf hingwiesen, dass "a Reihe vo Probleme glöst wean miaßn".

Die KI-Integration bei Apple is scho im Gange
Cook hod erwähnt, dass Apple Künstliche Intelligenz scho in vielen vo seine Produkte einsetzt, z.B. bei der Sturzerkennung in der Apple Watch. Des Unternehmen hod vor, die Technologie weiterhin "sehr bedacht" in sein Angebot ei'z'bauen. Des deit darauf hin, dass Apple auf dem umstrittenen Gebiet vorsichtig vorgehn will.

Debatte um generative KI-Tools
Generative KI-Tools wie ChatGPT hom in den letztn Monaten die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zog'n, aber san a auf Widerstand vo einigen Unternehmen und Regierungen gstossn. Unternehmer wia Elon Musk hom Entwickler aufg'fordert, die Weiterentwicklung leistungsfähiger KI-Modelle aufgrund potenzieller Sicherheitsrisiken z'stoppen.

Apples Position im Vergleich zu anderen Tech-Giganten
Apple war ains vo die ersten grod'n Technologieunternehmen, des Künstliche Intelligenz implementiert hod, aber ned so aggressiv wia Amazon oder Google. Im Gegensatz zu seine Mitbewerber redt Apple weniger oft über KI und Automatisierung. Trotzdem hod des Unternehmen laut Cook Fortschritte im Bereich KI gmacht.

Fortschritte und Zukunftspläne
"Mir hom offensichtlich riesige Fortschritte gmacht und KI und maschinelles Lernen in unserm ganzen Ökosystem integriert", hod Cook gsagt. "Mir hom des seit vielen Jahren in Produkte und Funktionen ei'gwebt." Im Jahr 2018 hod Apple a ehemaligen Google-Manager eing'stellt, um alle KI-Initiativen vom Unternehmen zu leiten und dem Führungsteam beizutreten.

Keine Details zu konkreten KI-Plänen
Während dem Telefong'spräch hod Cook ned näher auf Pläne zur Implementierung vo KI ei'ganga und hod sich a ned zu KI-Tools anderer Unternehmen wia Googles Bard oder OpenAIs ChatGPT äußert. Abgesehen vo Apples Sprachassistent Siri bietet des Unternehmen kane KI-basierten Verbraucher-Apps oder Dienstleistungen an, und es is unwahrscheinlich, dass in nächster Zukunft a Chatbot-Wettbewerber auf den Markt kummt.
 
  • Like
Reaktionen: tomtomm

dtp

Prinzessin Louise
Registriert
04.06.20
Beiträge
10.885
Außer für Licht an/aus, Musik leiser kann ich Siri am HomePod nicht nutzen, meistens kommt Käse bei raus wenn ich sie was frage oder Musikstücke abspielen lassen möchte.

Stell dir einfach einen Echo neben den HomePod und alles wird gut. ;)
 
  • Haha
Reaktionen: access

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
8.946
Ich finde nicht - wenn man der Assistentin eine Erinnerung diktiert die etwas kontextbasiertes Verständnis erfordert. Mich ärgert es schon dass ich hier eine Lichtszene für meine kleine habe die ich "Mübeliese" genannt habe. Dieses Wort ist als eigenes Wort eingetragen, sogar in der Autokorrektur. Wenn ich Siri bitte DIESE SZENE zu aktivieren "Aktiviere Szene Mübeliese" sucht sie immer wieder nach Möbelhäusern .. dabei sage ich doch schon dass es eine Szene ist die aktiviert werden soll, selbst kleinste kontextbasierte Anfragen sind Siri zuviel. Und wenn man eine Erinnerung versucht zu diktieren die über das absolut grundlegenste hinaus geht - keine Chance. Kommt regelmäßig der größte Stuss zusammen. Da ist einfach seit dem 4s gefühlt kaum was passiert, während Google und Alexa mittlerweile fast in einer anderen Galaxie angekommen sind. Ich finds schade, mich ärgert es, ich versteh es auch nicht wieso Apple da nicht weiterfeilt - auch was die Autokorrektur angeht, da müsste doch jetzt in KI Zeiten wirklich ne Menge gehen.
Ich meinte die chatGPT. Siri und Alexa sind bessere Fernsteuerungen.
 
  • Like
Reaktionen: tomtomm

access

Zwiebelapfel
Registriert
21.11.12
Beiträge
1.283
Ich habe mit ChatGTP ein wenig rumgespielt. Es hat mir ein schönes Gedicht ausgeworfen und absolut glaubwürdige Anletungen zu einem Programm ausgeworfen. Letztere jedoch funktioniert dann aber nicht, weil es die Menüpunkte in den Programmen absolut nicht gibt. Da wird dann munter etwas hinein interpretiert.

Aufgrund dieser Erfahrungen, sollten alle Hersteller ganz genau hinschauen was sie mit KI anfangen wollen. Einfach eine monströse Datenbank von ungeprüften Angaben aufbauen kanns nicht sein.

Alexa hat bei Antworten in letzter Zeit gehörig dazu gelernt, dank Alexa Answers und die Einbindung von Wikipedia bekommt man häufiger sinnvolle Antworten. Bei Siri bekommt man häufig "schau mal was ich im Web gefunden habe" mit Link dazu, da hapert es ganz schön.

Aber Befehle ausführen und im Web suchen sind keine künstliche Intelligenz.