Feature Nokia meldet sich mit iPad-mini-artigem Android-Tablet zurück

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 18.11.14.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.645
    Bereits seit mehreren Monaten wird, nachdem die Handysparte von Microsoft übernommen wurde, über eine Rückkehr von Nokia ins Geschäft mit Consumer-Produkten spekuliert. Heute ist es nun soweit. Der finnische Konzern hat mit dem N1 ein neues Android-Tablet enthüllt, dass sich in verschiedenen Punkten durchaus am iPad mini anlehnt. Das N1 soll im kommenden Februar für 249 US-Dollar (ohne Steuern) in China erhältlich sein und anschließend auch in Russland und ausgewählten Ländern in Europa erscheinen.[prbreak][/prbreak]

    Die Gemeinsamkeiten zwischen dem iPad mini und dem N1 sind kaum von der Hand zu weisen. Das N1 besitzt ebenso wie das kleine Apple-Tablet einen 7,9-Zoll-Bildschirm mit 4:3-Seitenverhältnis und einer Auflösung on 2.048 x 1.536 Bildpunkten. Die Rückseite besteht ebenfalls aus anodisiertem Aluminium, sogar das USB-Kabel lässt sich ähnlich wie der Lightning-Connector beidseitig in das N1 einstecken. Denn das neue Nokia-Tablet ist eines der ersten Geräte, das mit dem neuen USB-Type-C-Connector ausgestattet ist. Auch die Produkt-Webseite des N1 sorgt für ein gewisses Déjà-vu-Erlebnis.


    Damit hören die Gemeinsamkeiten jedoch auf. Mit einer Gehäusedicke von 6,9 Millimeter und einem Gewicht von 318 Gramm ist das N1 dünner und geringfügig leichter als das iPad mini 3. Im Inneren des Gerätes ist ein vierkerniger Intel-Atom-Prozessor des Typs Z3580, der eine Taktfrequenz von 2,4 GHz besitzt, 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Speicherplatz verbaut. Als Grafikchip kommt ein PowerVR G6430 zum Einsatz – derselbe Chip wie im Apple A7. Die rückseitige Kamera löst mit 8 Megapixel auf, die Frontkamera mit 5 Megapixel. Mobilfunknetze werden nicht unterstütz, das N1 ist Wi-Fi-only.

    Als Software kommt im N1 ein unverändertes Android 5.0 Lollipop zum Einsatz, das mit einer speziellen Version des von Nokia entwickelten Z-Launchers ausgestattet ist. Der Launcher, der seit mehreren Monaten in einer Betaphase ausgewählten Nutzern zur Verfügung steht, soll auch der Grund hinter der Entwicklung des N1 gewesen sein. „Wir haben uns umgesehen und konnten einfach keine guten Android-Tablets da draußen finden“, so Brook Eaton, Leiter des Z-Lauchers. „Wir haben so einen schönen, einfachen und eleganten Z-Launcher. Warum nicht ein Gerät entwickeln, das auf den selben Prinzipien – sehr simpel und einfach in der Verwendung und gleichzeitig elegant – aufbaut?“

    Nokia wird das N1 in Kooperation mit Foxconn fertigen und rund um das chinesische Neujahrsfest – 19. Februar – zum Preis von 249 US-Dollar (ohne Steuern) veröffentlichen. Anschließend plant Nokia eine Veröffentlichung in Russland und ausgewählten europäischen Märkten.

    n1_1.jpg
    n1_2.jpg
    n1_3.jpg
    n1_4.jpg
    Via The Verge
     
  2. Kumpeljesus

    Kumpeljesus Macoun

    Dabei seit:
    14.12.08
    Beiträge:
    118
    Das design sieht richtig Geil aus, bei Design ist Nokia sowieso extrem gut in letzter Zeit. Doch das dürfte ja das geringste Problem sein.
     
  3. smoe

    smoe Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    11.362
    Unverändert aber mit Z-Launcher? Widerspricht sich das nicht irgendwie?

    Davon abgesehen scheint das aber ein nettes Teil zu sein für alle die gern ein iPad mini mit Android hätten...
     
  4. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.645
    Launcher liegen, soweit ich mich mit der Android-Welt auskenne, einfach über dem normalen Android drüber, können also ohne Probleme deaktiviert oder gegen andere Launcher ausgetauscht werden. Das Android selbst ist aber Stock-Android.
     
  5. smoe

    smoe Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    11.362
    Ist halt die Frage wie Nokia das handhaben wird. Wenns deaktivierbar ist, dann wärs ja soweit okay, aber afaik ist das nicht immer der Fall...

    Bleibt aber halt noch offen wie die Update Politik bei Nokia sein wird. Wäre schade, wenn man dann Monate auf 5.1 warten muss nur weil der Launcher noch angepasst werden muss, und 5.2 dann gar nicht mehr kommt weil man kein Geld mehr damit verdient den Launcher nochmal anzupassen. So läufts ja leider viel zu oft. Aber wer weiß, vielleicht macht Nokia das ja besser...

    Abgesehen vom Apple-Style-Design sehe ich an dem Teil aber leider auch keinen echten Vorteil gegenüber einem Nexus 9 zb, und da hat man zumindest vernünftig Updates...
     
  6. Seroga

    Seroga Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.09.12
    Beiträge:
    842
    Design ist fast 1:1 Kopie, fehlt nur noch das Logo ...wobei die Ränder am Display nicht zeitgemäß sind. 249 US-Dollar (ohne Steuern) ist nicht wenig für Android Tablet (meistens Plastik), die Frage ist wie gut läuft es und schade ist es das es kein Simslot gibt. 32 GB ist gut, aber wie es Aussieht ist es auch nicht erweiterbar.
     
  7. Zwuckel

    Zwuckel Klarapfel

    Dabei seit:
    04.11.10
    Beiträge:
    276
    NOKIA N1 "Thinking ahead" .... aha o_O
     
  8. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.645
    Weshalb? 249 US-Dollar ist doch auch für ein Android-Tablet ein eher günstiges Preisschild.

    Nunja. Da wären mal die unterschiedlichen Display-Größen, Design (Aluminium vs. Kunststoff), der Preis, ...
     
  9. smoe

    smoe Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    11.362
    Naja es ist gerade mal ein 1", das ist jetzt nicht die Welt. Aber der Preis ist natürlich ein Argument, das stimmt...

    "Thinking ahead" ist trotzdem ein ironischer Slogan für ein Produkt das einfach bestehende Software und abgekupfertes Design vereint...

    Aber hey, das ist der Anfang und der Wiedereinstieg, wer weiß wie das mit Nokia weitergeht. Gute Hardware konnten sie ja schon immer, nur in der Software sind die irgendwann abgehängt worden. Wenn sie jetzt auf Android setzten kann das schon wieder was werden...
     
    Martin Wendel gefällt das.
  10. Seroga

    Seroga Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.09.12
    Beiträge:
    842
    Wenn ich die Preise jetzt so vergleiche, hast du recht. Hatte es anders in Erinnerung, wahrscheinlich weil es ein paar Billigtablets gibt aber die sind Leistungstechnisch schwächer und aus Plastik.
     
    #10 Seroga, 18.11.14
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.14
  11. AC1

    AC1 Allington Pepping

    Dabei seit:
    10.07.14
    Beiträge:
    192
    Eine Designkopie?!??!!?! Was soll das bedeuten? Das jede glatte, ebene Rückseite von Apple geklaut ist? Und jede Runde Kante auch?

    Die Apple Sachen sind schick, haben aber kein echtes Design (mehr), denn da ist nichts mehr wirklich kreiirt oder entworfen. Das Gehäuse ist einfach dem naheliegenden Formfaktor (gerade, dünn, ohne Schnörkel) und der Machbarkeit bezüglich dessen, was rein muss, geschuldet.

    Wenn Apple im Augenblick designed, zum Beispiel auf der Rückseite des Iphone 6, dann geht das irgendwie eher nach hinten los. (Dasselbe mit dem Mobilfunkmodul bei den Ipads.)
     
    SeptimusFlyte gefällt das.
  12. smoe

    smoe Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    11.362
    Schlichtes Design ist halt auch eine Kunst. Es gab Tablets schon lange vor dem iPad, aber erst seit dem iPad sehen sie alle aus wie iPads...

    Es geht ja nicht nur um die glatte Rückseite, auch die Lautsprecher und Tasten und der Displayrahmen sowie die allgemeinen Proportionen und die Position der Schnittstellen (sogar der kleine glänzende Rand um den Port) sind sehr an die des iPads angeleht. Klar ist das ein naheliegender Formfaktor, aber sicher kein "Thinking ahead"...
     
  13. ullistein

    ullistein Herrenhut

    Dabei seit:
    28.12.10
    Beiträge:
    2.271
    Warum veröffentlicht eine MS-Tochterfirma ein Tablet mit Android?
     
  14. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.645
    Microsoft hat nur einen Teil von Nokia gekauft (die Handysparte). Hier geht es um den Rest von Nokia.
     
  15. naturalbornedge

    naturalbornedge Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    530
    Das sind sie bei Apple (zumindest bei den iPhones) leider auch nicht mehr. Ich hab mal das 6er bzw. 6+ mit ein paar Konkurenzmodellen verglichen, der Rand bei Apple ist vergleichsweise riesig. Das hätte ich eigentlich bei Appl enicht erwartet.
     
  16. GunBound

    GunBound Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    6.007
    Jupp, sieht auch 1:1 wie ein iPad aus. *wegrenn*
     
  17. 10tacle

    10tacle Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.06.11
    Beiträge:
    2.728
    Hätte es besser gefunden, wenn die ihr Potential weiter in Windows-Geräte stecken würden, so wie auch bei deren Smartphones. So sehr ich Windows 8 auf dem Desktop auch verabscheue, sehe ich das beim Windows-Phone ein bisschen anders. Denn das gefällt mir gar nicht mal sooo schlecht. Hatte letztens ein 99€ Smartphone von Nokia in der Hand. War zwar qualitativ kein iPhone, das Display war nicht hochauflösend und die Kamera hatte keinen Blitz - aber trotzdem gefielen mir die Kacheln da.

    Kaufen würd ich's mir mangels Interesse eh nicht solange ich noch mit meinen Geräten zufrieden bin. Aber dass die jetzt ein Android-Gerät rausbringen, find ich irgendwie dumm. Mir egal ob MS jetzt nur einen Teil von Nokia gekauft hat oder nicht. Dachte die wären jetzt auch dabei sich ein Ökosystem aufzubauen...
     
  18. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    7.280
    Was für ne erbärmliche Kopie.


    Menschen stolpern nicht über Berge, sie stolpern über Maulwurfshügel
     
  19. ullistein

    ullistein Herrenhut

    Dabei seit:
    28.12.10
    Beiträge:
    2.271
    Danke für die Aufklärung.

    Trotzdem wäre es nur konsequent gewesen.
     
  20. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.645
    Eigentlich schon, Nokia hat auch in der Vergangenheit bereits Android-Geräte veröffentlicht (Nokia X-Serie). Und damals stand man bereits unter den Fittichen von Microsoft - und diese Verbindungen gibt es heute gar nicht mehr.